Hygiene – das A und O beim Tragen von Kontaktlinsen

mittelKontaktlinsen gehören inzwischen zu unserem Alltag, besonders für Frauen sind sie eine attraktive Alternative zur lästigen Brille. Auf den ersten Blick sind sie unkompliziert in der Handhabung, doch ohne regelmässige und sorgfältige Reinigung können Kontaktlinsen zu einer ernsten Gefahr für die Augen werden.

Wenn die tägliche Hygiene durch unsachgemässe Handhabung vernachlässigt wird, können Kontaktlinsen schnell zum idealen Nährboden für Bakterien, Pilze und Amöben werden. Diese gefährlichen Fremdorganismen können sich ungehindert im Auge ausbreiten und gravierende Infektionen hervorrufen. Nur durch eine konsequente Hygiene können solche Erkrankungen effektiv verhindert werden.

Wie sieht aber eine effektive Hygiene aus?

Die Kontaktlinsen sollten niemals mit ungewaschenen Händen eingesetzt werden, denn dabei können nicht nur Bakterien, sondern auch Reste von Make-up oder Creme ins Auge gelangen. Vor allem auf weichen Linsen setzen sich leicht Spuren von Creme ab, die mit dem blossen Auge nicht zu erkennen sind.

Durch das Tragen der Linsen entstehen auf der Oberfläche Ablagerungen aus körpereigenen Eiweissen und Fetten, die, nicht regelmässig entfernt, zum gefährlichen Nährboden für potenzielle Krankheitserreger werden. Die Augenärzte sprechen dabei von einem sogenannten “Biofilm”.pflegemittel

Deshalb empfiehlt es sich, die Kontaktlinsen morgens und abends mit einer eigens dafür hergestellten Reinigungslösung zu säubern. Auf keinen Fall sollte Leitungswasser dafür verwendet werden, da es nicht frei von Keimen und Erregern ist. Die passenden Linsenpflegemittel finden Sie bei lensvision.ch.

Auch hygienische Aufbewahrung ist wichtig

Aber auch Döschen zur Aufbewahrung der Kontaktlinsen können Herde für die Entwicklung von Keimen und Erregern sein. Werden sie nicht von Zeit zu Zeit ausgetauscht, nützt auch das sorgfältigste Reinigen der Linsen nicht viel. Die meisten Hersteller von Kontaktlinsen liefern daher gleich entsprechende Ersatzbehälter mit, die auch entsprechend genutzt werden sollten.
Auf jeden Fall müssen Kontaktlinsen über Nacht aus den Augen entfernt werden, denn sonst bekämen die Augen durch die geschlossenen Lider zu wenig Sauerstoff.

Wer sich nicht mit dem täglichen Reinigen der Kontaktlinsen aufhalten möchte, kann sich für Tageslinsen entscheiden, die nach jedem Tragen durch ein neues frisches Paar ersetzt werden. Besonders für Menschen, die berufsbedingt viel unterwegs sind, ist das eine durchaus interessante und bequeme Alternative.